Welcher Barcodetyp kann Text, Buchstaben und Sonderzeichen verschlüsseln?

Barcode mit Text Buchstaben Code 39 Code 128

Lineare Barcodetypen

Die gängigsten linearen Barcodes zur Kodierung von Buchstaben und Text sind Code 39 (Großbuchstaben A-Z, Ziffern 0-9, einige Sonderzeichen) und Code 128 (kompletter ASCII Zeichensatz, also A-Z, a-z, 0-9, viele Sonderzeichen). Code 39 (oben links) ist sehr einfach zu handhaben und kann ohne Prüfziffer verwendet werden. Dieser Code ist daher besonders gut geeignet, um mit einem Barcodefont erzeugt zu werden (z.B. in Word oder Excel). Die richtige Wahl für bis zu 20 Zeichen, danach wird der Code zu breit. Code 128 (rechts) ist die bessere Wahl, wenn auch Kleinbuchstaben kodiert werden müssen. Der Codetyp kann außerdem numerische Daten komprimieren, ein erheblicher Vorteil besonders bei gemischten Daten.

Mehr Informationen zu den Barcodetypen:

Buchstaben und Text mit EAN Barcodes

Die in Deutschland sehr gängigen EAN 8 und EAN 13 Barcodes können nur Zahlen verschlüsseln, die Kodierung von Text oder Buchstaben ist mit EAN Codes nicht möglich.

2D Matrix Barcodes

QR Beispiel Alphabet

Alle gängigen 2D Barcodes können den kompletten ASCII Zeichensatz verschlüsseln, auch Umlaute und Akzentzeichen sind möglich. QR Code (abgebildet, Text "ABCabc123") kann außerdem Unicode Zeichen kodieren, also auch nicht-lateinsche Alphabete wie Japanisch usw., mehr dazu hier.

Mehr Informationen zu den 2D Barcodetypen:

Barcodes mit Buchstaben und Sonderzeichen scannen

Im Allgemeinen müssen für das Scannen von Barcodes mit Buchstaben oder Sonderzeichen keine besonderen Vorkehrungen getroffen werden; ein Scanner, der etwa mit Code 128 oder Code 39 kompatibel ist, wird diese Codes auch lesen, ganz gleich, ob Buchstaben oder Zahlen verschlüsselt werden.

Aufpassen muß man allerdings mit den Einstellungen für Sprache oder Tastaturlayout des jeweiligen Geräts. In den allermeisten Fällen werden Barcodescanner mit Voreinstellung auf US-amerikanisches Tastaturlayout ausgeliefert. Das führt dann an deutschen PCs zu Buchstabendrehern: "Z" statt "Y" oder "_" statt "-", um nur zwei besonders augenfällige Problemfälle zu nennen. Abhilfe bringt die Einstellung des Scanners auf ein deutsches Tastaturlayout.

Grundsätzlich darf der Barcode nicht über das Lesefenster des Scanners herausragen; bei Code 39, der besonders bei Kleinbuchstaben sehr breit werden kann, gelegentlich ein Problem.

Barcodes mit Buchstaben und Text in Illustrator, InDesign erzeugen

Im Video die Erstellung von Barcodes mit Buchstaben in unserer Barcode Extension für Adobe Illustrator:

Download von der Adobe Exchange.

Weitere Barcode Generatoren in unserer Produktübersicht.